Dorothee Feller informierte beim Politischen Frühstück zur Bezirksregierung


Die Vorsitzende der Senioren Union Greven, Christa Waschkowitz-Biggeleben , mit Stellvertreter Manfred Kleimeyer danken der Regierungspräsidentin Dorothee Feller (M.) für ihren hervorragenden Vortrag

Greven. Die Senioren Union der CDU im Stadtverband Greven hatte die Regierungspräsidentin Frau Dorothee Feller zum Politischen Frühstück eingeladen. Die Vorsitzende freute sich, die Chefin der Bezirksregierung Münster begrüßen zu können. Nach dem leckeren Frühstück von Wirt Bernd Temme im Saal der Gaststätte „Zum Goldenen Stern“ stellte sich Frau Feller vor vollem Haus zunächst persönlich vor. Geboren in Dorsten, begann Sie ihre Arbeit als Juristin bei der Bezirksregierung Münster im Jahr 1996, war Referentin des Regierungspräsidenten, anschließend Hauptdezernentin des Dezernats für Organisationsangelegenheiten, bevor sie 2008 Vizepräsidentin des Regierungsbezirks Münster wurde. Am 31. August 2017 übernahm sie das Amt des Regierungspräsidenten. Als erste Frau in diesem Amt leitet Sie die Bezirksregierung Münster seit einem Jahr, eine von 5 Bezirksregierungen in Nordrhein-Westfalen. Als Vertretung der Landesregierung im Regierungsbezirk Münster ist sie Dienstleiter, Moderator und Motor in unserer Region. Die Bezirksregierung ist Mittelinstanz zwischen Landesregierung und den Oberbürgermeistern und Landräten.

Fachlich versiert und mit klaren, verständlichen Worten erklärte Dorothee Feller Aufgaben und Tätigkeiten, verdeutlicht in einer Power-Point-Präsentation. Sie kennt den Regierungsbezirk Münster mit 2,6 Millionen Einwohnern in und auswendig, sie kennt die 78 Kommunen in 5 Kreisen und die 3 kreisfreien Städte des Münsterlandes und die der Emscher-Lippe Region, denn hier ist sie geboren. Sie erklärte die Wirtschaftsdaten zu Arbeitsmarkt und Beschäftigten bevor Sie den Organisationsplan der Bezirksregierung mit 5 Abteilungen erläuterte. Schwerpunkt ist in Abteilung 2 die Unterbringung von Flüchtlingen, Gesundheit und Sozialwesen, aber auch Verkehr. Die Juristin erklärte ein Planfeststellungsverfahren und jeder im Raum merkte, wie kompliziert die Voraussetzungen für die Umsetzung einer Planung sind. Genauso komplex ist die Regional- und Landesentwicklungsplanung, die Planungsebenen und Instrumente der räumlichen Planung sind. Fragen der Zuhörer beantwortete die Referentin kompetent und gern während des Vortrags, die Frage zur aktuell anstehenden Genehmigung des Lebensmittelmarktes an der Schützenstraße durch die Bezirksregierung –die Zeitung berichtete hierüber-, wird sich die Regierungspräsidentin in Ihrem Haus genau anschauen und die Senioren Union zum Sachstand informieren. Die Mitglieder der Senioren Union bedankten sich bei der Regierungspräsidentin Dorothee Feller für Informationen aus erster Hand, die Vorsitzende Christa Waschkowitz-Biggeleben schloss sich mit einem Präsent an und wünschte Ihr weiterhin beste Erfolge.

« Phantastische Tour der Senioren Union Jahresabschluss der Senioren Union »